20. Dorfsymposium: Große Dörfer - Kleine Städte

05.06.2016

Das Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten (ISPA), Abteilung Dynamiken ländlicher Räume der Universität Vechta lädt zum 20. Interdisziplinären Dorfsymposium des Arbeitskreises Dorfentwicklung ein, das vom 5. - 7. Juni 2016 in Luisenthal (Thüringen) stattfinden wird.
Das diesjährige Thema lautet "Große Dörfer - Kleine Städte" und beleuchtet somit eine Siedlungskategorie, die zwischen gängigen Kategorien steht und somit spezifischen Herausforderungen ausgesetzt ist.

Das Dorfsymposium wird in enger Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Wüstenrot Stiftung durchgeführt.

Große Dörfer und kleine Städte sind in der geographischen Forschung der Bundesrepublik Deutschland weitgehend unbeachtet geblieben. Dabei übernehmen gerade sie eine eminent wichtige Bindefunktion zwischen dem Ländlichen und dem Urbanen. Hier werden ökonomische, soziale und kulturelle zentralörtliche Funktionen vorgehalten. Mit den hier beheimateten öffentlichen und privaten Infrastrukturen im Bereich sozialer, gesundheitlicher und technischer Daseinsvorsorge haben sie erheblichen Anteil an der Stabilisierung des ländlich geprägten Hinterlandes. Vielerorts strapazieren nicht zuletzt die Raumplaner das Bild des Leuchtturmes oder Ankerpunktes, wenn sie von großen Dörfern und kleinen Städten sprechen; dabei scheinen sie zumindest teilweise zu ignorieren, dass das umgebende Meer auszutrocknen droht.

Während des Symposiums soll die Möglichkeit geboten werden, die vielfältigen Facetten der Dorfentwicklung zu beleuchten und das Interesse auf gute Beispiele zu lenken. Wie bei jedem Dorfsymposium soll aber auch der direkte Austausch und die Weitergabe von Erfahrungen nicht zu kurz kommen.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier, das Anmeldeformular hier

Ort: Waldhotel Berghof - 99885 Luisenthal (Thüringen)

Kontaktperson: Dr. Karl Martin Born

E-Mail: karl-martin.born@uni-vechta.de

Zurück